SWN energieLIVE | Herbst 2018

Behalten immer den Überblick: Abteilungsleiter Michael Porzig (im Bild rechts hinten) mit seinen Mitarbeitern. Fabian Weber, der achte Mann im Team, fehlt. IMMER AUF EMPFANG Seit 20 Jahren sorgt die TELENEC GMBH nun schon dafür, dass Neustadt schnell mit der Welt verbunden ist. Mit ihrer Internet-, Telefon- oder Fernseh- technik kann sie sichmit vielen Großstädtenmessen. A ls die Telenec 1998 aus der Stadtwer- keNeustadt GmbHentstand, war das Internet noch etwas für Freaks. „Die Menschenhatten dieNotwendigkeit nochnicht gesehen, sichweltweit zu vernetzen“, erinnert sichMichael Porzig an die Anfänge des World Wide Web. Auch der Schwerpunkt der Telenec lag bei der Gründung vor 20 Jahren, neben Fernsehen und Radio, noch auf der Tele- fonie: „Als das Monopol der Post fiel, sollte un- ser bereits vorhandenes Breitbandkabelnetz durchGlasfaser ergänzt und somit für eine neue Telefontechnologie genutzt werden“, erklärt Michael Porzig, der schon 2000 zur Telenec kam. Doch die neue Technik hielt nicht das, was sie versprach, ständig hängte sich das System auf undmusste von einemTechniker immer wieder vor Ort ein- und ausgeschaltet werden. Eine halbe Stunde später konnteNeustadt dann auch wieder telefonieren. „Keiner kann wirklich sa- gen, ob eine Innovation auch Erfolg habenwird. Diese Neuerung wurde leider in die falsche Richtung entwickelt“, erklärt Porzig die dama- lige Situation. Dochnicht die Telefonie, sondern Foto: Francisca Hoche 2006 Telefonie über BK Die ersten Geschäfts- räume der Telenec. 2000 1998 Start von Internet über Breitbandkabel (BK), An- schluss Geschäftskunden über HDSL Gründung der Telenec Verlegung der Glasfaserringe in Neustadt Der Start der Telenec begann mit einem Glas- faserkabel, hier bei der offiziellen Verlegung. Rolf Fischer Kevin Lang Odai Sweha Fabian Weber Luca Skiba Jan Loscher Thomas Schmidt Michael Porzig 20 JAHRE TELENEC 4

RkJQdWJsaXNoZXIy ODA5Mjk=